New Mobility

Wie sieht die Zukunft unserer Mobilität aus?

 

29. November 2018, 18:00 Uhr


Mobilität auf der Straße bedeutete in den letzten hundert Jahren vor allem die Nutzung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren auf Basis erdölbasierender Brennstoffe. Während das Auto den Menschen zunächst zu mehr Freiheit, Beweglichkeit und Individualität verholfen hat, bringt die exponentiell steigende Menge an Automobilen auch zunehmend negative Folgen mit sich. Wachsende Umweltbelastung, Staus, Lärm und Gestank bringen manche Städte an den Rand des Kollapses. Darüberhinaus hängt als Damoklesschwert die Endlichkeit der fossilen Brennstoffe über uns. Deshalb gilt es, mit neuen Antrieben und Konzepten die Mobilität zukunftsfähig zu gestalten.

 

Hier spielt uns der allgemeine technische Fortschritt in die Hände und erlaubt die Umsetzung innovativer Konzepte, die unter dem Begriff New Mobility zusammengefasst werden können. Erfolgreich wird etwa an neuen Antrieben gearbeitet: Elektromotor, Brennstoffzelle, synthetische Kraftstoffe – verschiedene Konzepte mit ihren unterschiedlichen Vor- und Nachteilen werden im Wettbewerb zueinander entwickelt.

 

Ein weiterer Aspekt: Digitalisierung und künstliche Intelligenz im Automobilbereich bedeuten eine zunehmende Vernetzung und Kommunikation der Einzelfahrzeuge untereinander, aber auch die Automatisierung vieler Funktionen bis hin zum vollautomatischen Fahren in der Zukunft. So wird eine höhere Fahrzeugdichte auf den Straßen bei gleichzeitiger Reduzierung von Staus und Unfällen möglich.

 

New Mobility ist eine komplexe Thematik und stellt die Forschung vor große Herausforderungen. Es müssen unterschiedlichste Aspekte beachtet und in Einklang gebracht werden. In drei spannenden Vorträgen wird unter anderem auf die Bedeutung dieser Entwicklungen für das Saarland und auf einzelne Aspekte zu Antrieb und Fahrzeugvernetzung eingegangen.

 

Programm

 

17:30 Uhr

Einlass

 

18:00 Uhr

Begrüßung

Maximilian Ritter, Torpedo Garage

 

18:10 Uhr

„E-Mobilität – Auswirkungen auf die saarländische Wirtschaft“

Dr. Pascal Strobel, saaris

 

18:25 Uhr

„Vernetztes und automatisiertes Fahren im Saarland und der Großregion“

Prof. Dr. Horst Wieker, htw saar

 

18:50 Uhr

Alternative Antriebskonzepte: Neue Chancen durch Wasserstoff und Brennstoffzellen

Jorgo Chatzimarkakis, Verband Hydrogen Europe

 

19.15 Uhr

Kurzvorstellung des Start-Up Unternehmens Qivalon GmbH Innovative Softwaredienste zur Optimierung des Kraftstoffmanagements in Fuhrparks

 

19:25 Uhr

Get Together / Networking

 

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

 

 

 

 



Veranstalter
Ort

Torpedo Garage

Untertürkheimer Straße 1

66117 Saarbrücken

Förderer