IT-Themenabend „Smart Energy - Welche Rolle spielt die Informatik?"

6. Mai 2019, 17:30 bis 20:00 Uhr


Anstatt in die Schule gehen sie auf die Straße, auch im Saarland. Inzwischen hat jeder Landkreis eine „Fridays for Future“-Gruppe, um den Kampf gegen den Klimawandel einzufordern. Eine Maßnahme ist die komplette Energiewende, der Wechsel von Kernenergie und fossilen Energieträgern wie Erdöl zur Versorgung durch erneuerbare Energien.

Doch dazu muss sich die gesamte Wertschöpfungskette der Energiewirtschaft drastisch ändern, wozu insbesondere der ausgeklügelte Einsatz von Informationstechnologie notwendig ist. „Smart Energy“ ist daher der Sammelbegriff für sogenannte intelligente Technologien, die sowohl die Erzeugung, Speicherung und Übertragung von Energie ermöglichen als auch deren Verbrauch steuern.

Die Chancen sind offensichtlich, doch welche Voraussetzungen müssen dafür geschaffen und welche Gefahren umgangen werden? lautet daher die übergreifende Frage des 14. IT-Themenabends.

Programm

17:30 Uhr Begrüßung und Moderation
Sabine Betzholz-Schlüter, saaris

17:40 Uhr Energiewende und mehr: Cyber-physische Systeme
Professor Dr. Holger Hermanns, Universität des Saarlandes

Cyber-physische Systeme bilden die Grundlage für zahlreiche Anwendungen, angefangen von energieeffizienten Mobilitätskonzepten bis hin zu intelligenten Stromnetzen. Damit stellen sie die Informatik vor einige Herausforderungen.

18:20 Uhr Mit Software die Energiewende bewältigen
Professor Dr. Michael Igel, Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Schwankende Stromerzeugung und schwankender Strombezug setzen den Einsatz von Informationstechnik voraus. Es wird gezeigt, wie Software-Werkzeuge die Arbeit der Stromnetzingenieure verändern und den Umbau der Stromnetze ermöglichen.

18:40 Uhr Prognosedienste im Kontext der Energiewende
Dr. Alassane Ndiaye, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)

Welche Entscheidungen müssen Energieversorger wann treffen, damit die Netzstabilität, die Wirtschaftlichkeit und die Kundenzufriedenheit weiterhin gewährleistet werden? Für alle diese Fragen, die Kernaspekte der Energiewende bilden, können intelligente Systeme, die in der Lage sind, Prognosen über Lastgänge, Einspeiseleistungen und Netzsteuerung zu erstellen, einen wichtigen Beitrag leisten. In diesem Vortrag wird gezeigt, wie auf Basis von Wetterprognosen, historischen Energie- und Wetterdaten solche Mehrwertdienste ermittelt und eingesetzt werden.


Die Veranstaltung läuft im Rahmen der Initiative Technologietransfer Saar von saaris, KWT und fitt und wird gemeinsam mit dem DFKI und dem Kompetenzzentrum Informatik Saarland durchgeführt. Sie findet im DFKI auf dem  Uni-Campus in Saarbrücken, Gebäude D3 2, statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Parkmöglichkeiten bestehen auf dem Campus sowie im nahegelegenen  Parkhaus Ost.



Ansprechpartner

Sabine Betzholz-Schlüter

Mittelstand 4.0/ Digitalisierung

Tel.: 0681 9520-474

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: sabine.betzholz-schlueter@saaris.de

IT-Themenabend zu Smart Energy

©urbans78

Veranstalter
Ort

Visualisierungszentrum des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI)

Campus D3 2

66123 Saarbrücken

Förderer