Praxistag Online-Marketing: Neue Wege und Kanäle für ein erfolgreiches Marketing

Beim virtuellen „Praxistag Online-Marketing“ ging es in diesem Jahr um die Erhöhung der Online-Sichtbarkeit. Die Kundenansprache über digitale Kanäle ist in der Krisensituation seit März 2020 zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor geworden und wird es auch bleiben. Und das sowohl im Endkunden- als auch Geschäftskundenbereich. Dennoch lassen viele Unternehmen noch immer Chancen und Potenziale liegen.

 

13. Juli 2021


Der jährlich stattfindende „Praxistag Online-Marketing“, organisiert von saaris und IHK Saarland, gehört zu den äußerst beliebten Informationsveranstaltungen. Fast 180 Teilnehmende informierten sich virtuell in Vorträgen und Praxisberichten über die Möglichkeiten und Instrumente, ihr Unternehmen im Internet zu präsentieren und zu vermarkten und damit die Sichtbarkeit zu erhöhen.


Strategie für social-media entwickeln


Soziale Medien sind in den Unternehmen angekommen. Was fehlt, ist häufig eine Strategie. Gute Tipps dafür erhielten die teilnehmenden KMU von der erfolgreichen Social-Media-Bloggerin Chiara Toussaint. Sie weiß, was die User erleben möchten: Emotionen, Informationen und Rabatte, Goodies oder Prämien. Wichtig die Frage vorab nach der Zielgruppe und dem passenden Kanal, wie facebook, Instagram, TikTok, LinkedIn oder Twitter. Für einen guten Post benötige es eine kurze Zusammenfassung des Mehrwerts oder Nutzen, ein im Idealfall bewegtes Bild, ein „Call to Action“ und passgenaue Hashtags. Ziel sollten geplante Inhalte sein, deren Veröffentlichung einem vorher bestimmten Zweck diene.


IHK unterstützt bei rechtlichen Aspekten


Nicht zu vernachlässigen sind die rechtlichen Aspekte des Online-Marketings. Kunden von heute sind gut informiert und schauen genau hin. Gekauft wird bei seriösen, transparenten Webseiten, die es dem potenziellen Käufer so einfach wie möglich machen. Ein Muss ist ein von Gesetzes wegen erweitertes Impressum. Außerdem eine Datenschutzerklärung und die Möglichkeit der Kontaktaufnahme. Newsletter und das Formular mit der Kennzahlen 44 informieren auf der IHK-Homepage ausführlich über rechtliche Anforderungen im Internet.


Gute Qualität bei Google-Ads verspricht Erfolg


Über das Werben mit Google, den Google Ads, sprach Marcel P. Schmitt von der mps.agency. Auch hier gilt es einige Grundlagen zu beachten, um sein Geld wirklich erfolgreich zu investieren. Eine Seite müsse einfach zu durchschauen und mobil anpassungsfähig sein. Keywords und eine SEO-basierte Sprache gehören ebenfalls zu einer „guten Qualität“, wenn es um eine Google-Anzeige gehe. Dazu gibt es Unterstützungstools wie Google-Trends oder Keyword-Planer. Die Mühe zu Anfang lohnt sich. Wird eine Anzeige von Google als „gut“ bewertet, sinken die Preise und sie erscheint weiter oben in der Suchmaschine.


Zukunft: Künstliche Intelligenz im Marketing


Der Praxistag schaute auch nach vorne und beleuchtete die Potenziale der Künstlichen Intelligenz im Marketing: Schon heute existieren personalisierte Kaufempfehlungen oder Kundennachrichten, Absatzprognosen, die künstliche Generierung von Models oder Markenlogos, automatisierte Webseitenerstellung, schneller Kundenservice durch Chatbots.